Fortbildungen für Lehrkräfte

Viele Perspektiven - eine Politik

die Gemeinsame Agrarpolitik zwischen gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Interessen

Im Rahmen des Projekts Viele Perspektiven - eine Politik finden zwei Veranstaltungstypen statt: Erstens führen wir vier Lehrerfortbildungen für europapolitische Bildung durch und zweitens 16 Projekttage zu europäischer Interessenvertretung für Schüler*innen. Die Maßnahme wird von der Europäischen Kommission mitfinanziert und ist für die teilnehmenden Schulen und Lehrkräfte kostenlos. 

Planspiele für Schüler*innen

In jedem nationalen oder europäischen Politikbereich treffen viele, oft gegenseitige Interessen aufeinander, die bei einer Reform oder einem neuen Gesetz bedacht werden müssen. Bei der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020 ist das nicht anders; hier kommen  ökologische, wirtschaftliche, gesellschaftliche, soziale Interessen und unterschiedliche Vorstellungen von Landwirtschaft zusammen.

Bei den Projekttagen zu europäischer Interessenvertretung schlüpfen die Schüler*innen nach einer thematischen Einführung in die Rollen von Interessenvertreter*innen, die zunächst in ihrer eigenen Gruppe eine Position und Verhandlungsstrategie erarbeiten und dann in einer gemeinsamen Sitzung zusammen kommen. Nach den Verhandlungen gibt es eine ausführliche Reflexion, um sowohl das Planspiel als auch die Frage zu besprechen, woher stammen Initiativen für Gesetze oder Verordnungen in der EU. Weitere Informationen finden Sie in dem Informationsblatt.   

Vier der 16 Veranstaltungen finden, mitfinanziert von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE), in Hamburg statt.

Fortbildungen für Lehrkräfte, Referendar*innen und Studierende 

Dieser Teil des Projekts ist eine Weiterführung von dem Projekt Europa Lernen und Lehren, bei dem wir 16 Fortbildungen zu europapolitischer Bildung und der Methode Planspiel durchgeführt und Handhabungen und Materialien für den Unterricht entwickelt haben. Das daraus entstandene Portal für Lehrkräfte wird nun durch weitere Methoden stark erweitert.

Die Fortbildungen "Europa spielerisch vermitteln - der policy cycle als Richtschnur für europapolitische Bildung" fokussieren sich dabei auf die Frage, wie politikwissenschaftliche Theorien als Analyseinstrumente für demokratische Strukturen für Schüler*innen verschiedener Lernniveaus nutzbar gemacht werden können. Nähere Informationen können Sie dem Informationsblatt entnehmen.   

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an:

Katharina Sewening, ksewening@eurosoc-digital.org, Tel. 030-20239615-0

 

Bingo, Die Umweltlotterie, Logo

Zielgruppe

Schüler*innen ab der 10. Klasse
Lehrkräfte an allgemein- und berufsbildenden Schulen, Referendar*innen und Lehramtsstudent*innen

Ziele

Innovative Methoden für europapolitische Bildung im Unterricht kennen lernen
Die Methode Planspiel selbst erfahren
Rolle politischer Interessenvertretung im System der EU verstehen
Komplexität der Interessenlage in der Agrarpolitik selbst erleben

Projektdauer

August 2017 bis Juli 2018

Veranstaltungsorte

Bundesweit

Format

Rollenspiele
Eintägige Fortbildungen mit Rollenspiel

Förderung

BINGO! Die Umweltlotterie

zurück zur vorherigen Seite